Neuer Band der Reihe “Quartiersforschung”: Migrationsort Quartier

Migrationsort Quartier. Zwischen Segregation, Integration und Interkultur

Hrsg.: Schnur, Olaf; Zakrzweski, Philipp; Drilling, Matthias

Taschenbuch: 220 Seiten
Verlag: Springer VS; Auflage: 2013 (30. November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3658010479
ISBN-13: 978-3658010478
Euro 39.95

Klappentext

In einer seit Mitte des 20. Jahrhunderts „in Bewegung geratenen“ Welt sind Entfernungen relativ und Wanderungen zum konstitutiven Element geworden. Im Kontext der Migration stellen sich Fragen nach kultureller Heterogenität, Selbstverortung und Identität – auch und gerade im Quartiersumfeld. Genau darum geht es in diesem Band: Die Beiträge zirkulieren zum Beispiel um diskursanalytische Zugänge zum Migrationsort Quartier, die sich mit den Diskrepanzen zwischen verschiedenen Leitbildern befassen und Irritationen zwischen Alltagsrealität und öffentlicher Wahrnehmung aufgreifen. Während einige BeitragsautorInnen den Integrationsdiskurs unter die Lupe nehmen und teilweise als Polit-Rhetorik entlarven, werden in anderen Aufsätzen spezifische Lebenslagen in migrationsgeprägten Quartieren analysiert und migrantische Quartiersnetzwerke sowie Herkunftsmilieus als hybride Alltagswirklichkeiten thematisiert.

Zielgruppen

Dozierende und Studierende der Stadtgeographie, Stadtsoziologie, Stadtplanung, Politikwissenschaften und verwandter Disziplinen, PraktikerInnen in der Stadtplanung und Kommunalpolitik

Herausgeber

Dr. Olaf Schnur vertritt die Professur für Stadt- und Quartiersforschung am Geographischen Institut der Universität Tübingen.
Philipp Zakrzewski ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Raumordnung und Entwicklungsplanung der Universität Stuttgart.
Dr. Matthias Drilling leitet das Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung der Hochschule für Soziale Arbeit in Basel.

Link (u.a. mit Inhaltsverzeichnis und “Blick ins Buch”): amazon.de

Anders als online sowohl bei Springer als auch bei amazon angegeben, handelt es sich in der Tat nicht um den dritten, sondern um den dreizehnten Band der Reihe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.