Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

24. Berliner Gespräch: Gemeinsinn und Gesellschaft - Quartiere in der Stadt

24. Berliner Gespräch: Gemeinsinn und Gesellschaft - Quartiere in der Stadt

Datum: 07.12.2019 (Samstag)
Uhrzeit: 10:30 - 16:00
Veranstalter: Bund Deutscher Architekten - Bundesverband [Link]
Veranstaltungsort: Deutsches Architektur Zentrum DAZ | Wilhelmine-Gemberg-Weg 6, 10179 Berlin [Link]

Kosten: Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Teilnahme kostenfrei.
Anmelde-Schluss: um Anmeldung wird gebeten [Link]
Weitere Informationen: Online-Ankündigung [Link]

Inhalt:
Quartiere sind die wichtigste Ordnungsgröße der Stadt. Durch ihre überschaubare Zahl von Häusern, Straßen und Menschen entstehen Verbundenheit, Identifikation und gegenseitige Verantwortung für Nachbarn und das gemeinsame Habitat. Das Quartier bildet ein soziales Feld, in dem Bekanntschaft und Freundschaft und damit soziale Verbindlichkeit entstehen können. Sie und das individuelle Bewusstsein einer kollektiven Verantwortung für das Ganze erzeugen soziales und politisches Engagement, das sich in der nachbarschaftlichen Sorge um Kinder, Senioren oder sozial Schwächere niederschlagen kann. Auch die Verantwortung für den sorgfältigen Umgang mit materiellen und energetischen Ressourcen lässt sich am besten in einem nachbarschaftlichen Umfeld erreichen. Energieeffiziente Haushalte mit Müllvermeidung und Recycling, klimaschonendes Leben und Wirtschaften sind eher durch gute, erfahrbare Beispiele zu verbreiten als durch Regelungsverfahren. Künftig sollte sich die besondere Bedeutung des Quartiers als Nukleus der demokratisch verfassten Gesellschaft auch in der gesellschaftlich-politischen Konzeption von Kommunen ausdrücken: Quartiere müssen in der politischen Verfasstheit der Stadt eine größere Eigenständigkeit mit eigener politischer Verantwortung bekommen. Das allerdings hat ein städtebaulich-architektonisch geeignetes Umfeld zur Voraussetzung… Das Berliner Gespräch beleuchtet Thesen zur sozialen, ökologischen und politischen Zukunft der Quartiere in der Stadt und ruft zu einer entscheidenden Neuorientierung unserer Städtebaupolitik auf.