Arbeitskreis Quartiersforschung

Bibliographie | Quartiersforschung Wiki
Status

Sie sind zur Zeit nicht eingeloggt.
Registrieren oder Einloggen im Kontrollzentrum

Wiki-Suche


Wiki-Navigation

Wiki Startseite
Kategorien
Artikelliste
Aktuelle Änderungen

Aktive Mitglieder

Neuer Artikel

 

Wiki Startseite » Bibliographie

» Bibliographie
Ansehen

Dieses Bibliographie-Wiki zum Thema Quartiersforschung steht jedem Mitglied des AK bzw. der Webseite offen. Auch wenn Sie eigene Publikationen haben, die Sie gerne in der Liste sehen würden, tragen Sie sie selbst ein - nur keine falsche Bescheidenheit, alle profitieren letztlich davon. Wenn Sie in einzelnen Literaturangaben falsche oder fehlende Angaben entdecken, können Sie auch korrigierend eingreifen. Bitte beachten Sie - zumindest in etwa - die Bibliographierweise, mit der hier bereits begonnen wurde!

Hinweis:

Die Nutzung dieser Informationen für die eigene Arbeit erfordert eine nochmalige Überprüfung der Angaben. Alle Angaben sind ohne Gewähr!

AAA

Albrow, M. (2007a):  Auf Reisen jenseits der Heimat. Soziale Landschaften jenseits der Stadt. In: Beck, U. (ed.): Kinder der Freiheit. Frankfurt am Main: 288-314.

Alisch, M. (1997):  Soziale Stadtentwicklung - Leitlinien einer Politik für benachteiligte Quartiere. Das Beispiel Hamburg. In: Hanesch, W. (ed.): Überlebt die soziale Stadt? Opladen: 345-361.

Alisch, M. (1998):  Stadtteilmanagement - Zwischen politischer Strategie und Beruhigungsmittel. In: Alisch, M. (ed.): Stadtteilmanagement. Voraussetzungen und Chancen für die soziale Stadt. Opladen: 7-22.

Alisch, M. (2002):  Soziale Stadtentwicklung - Politik mit neuer Qualität? In: Walther, U. (ed.): Soziale Stadt - Zwischenbilanzen. Ein Programm auf dem Weg zur sozialen Stadt? Opladen: 57-69.

Andersson, R. & S. Musterd (2005): Area-Based Policies: A Critical Appraisal. T.E.S.G. 96(4): 377-389.

Atkinson, R. & K. Kintrea (2001): Disentangling Area Effects: Evidence from Deprived and Non-deprived Neighbourhoods. Urban Studies 38(12): 2277-2298.

BBB
Baur, C. & H.Häussermann (2009): Ethnische Segregation in deutschen Schulen. Leviathan 37(3):353-366.

Becker, Martin (2014): Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit in der Sozialen Arbeit. Stuttgart: Kohlhammer. 2012 Seiten. ISBN 978-3-17-023369-0.

Becker, Martin (2013): „Das Ende der ‚Bürgerkommune’ oder ein Recht auf Stadt“, in: Drilling, M / Oehler, P. (Hrsg.), „Soziale Arbeit und Stadtentwicklung“, Wiesbaden: Springer VS, Springer Fachmedien, ISBN: 978-3-658-01945-7, Seite 289-304.

Becker, Martin (2012): „Handlungsfeld Soziale Arbeit in Gemeinwesen“, in: „Handlungsfeldorientierung in der Sozialen Arbeit“, Becker, Kricheldorff, Schwab (Hrsg.), Stuttgart: Kohlhammer. ISBN: 978-3-17-022179-6, Seite 178-200.

Becker, Martin (2010): “Sozialraumorientierung und Armutsbewältigung”. In: Mattes Christoph (Hrsg.) “Wege aus der Armut. Strategien der Sozialen Arbeit”. Lambertus Freiburg. ISBN: 978-3-7841-1969-4, Seite 142-173.

Becker, Martin (2008): „Lebensqualität im Stadtquartier - Einflussfaktoren, Wirkungen und Handlungsmöglichkeiten” (2008), VDM-Verlag Saarbrücken; ISBN: 978-3-8364-5765-1. (587 Seiten).

Becker, Martin (2006): „Sozialraumorientierung als Handlungskonzept Sozialer Arbeit“, in: Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit, Heft 4/2006, S. 30-37.

Becker, Martin (2004): „Dezentrale Stadtteil- und Familienzentren. Ein Modell kommunaler Quartiersarbeit“, in: Archiv für Wissenschaft und Praxis der Sozialen Arbeit, Vierteljahreshefte zur Förderung von Sozial-, Jugend- und Gesundheitshilfe, Frankfurt/M., 35. Jahrgang Nr. 1/2004, Seite 65-73.

Beetz, S. (2007): Wohnungsgenossenschaften und Nachbarschaften. Informationen zur Raumentwicklung 4.2007: 241-249.

Bernt, M. & M. Fritsche (2005):  Von Programmen zu Projekten. Die ambivalenten Innovationen des Quartiersmanagements. In: Greiffenhagen, S. & K. Neller (ed.): Praxis ohne Theorie? Wiesbaden: 202-218.

Blasius, J. & J. S. Dangschat (ed.) (1990): Gentrification. Die Aufwertung innenstadtnaher Wohnviertel. Frankfurt/New York.

Bömermann, H., Jahn, S. & K. Nelius (2006): Lebensweltlich orientierte Räume im Regionalen Bezugssystem (Teil 1). Monatsschrift Berliner Statistik (8): 366-372.

Bourne, L. (1981): The geography of housing. New York.

Buck, N. (.): Identifying Neighbourhood Effects on Social Exclusion. Urban Studies 38(12): 2251-2275.

Burgess, E. W. (1925):  The Growth of the City. An Introduction to a Research Project. In: Park, R. E. & E. W. Burgess (ed.): The City (Reprint 1984). Chicago: 47-62.

CCC

Chaskin, R. (1995): Defining Neighborhoods. Working Paper. Chicago.

DDD

Dangschat, J. S. (1997c): Sag’ mir, wo Du wohnst, und ich sag’ Dir, wer Du bist! Zum aktuellen Stand der deutschen Segregationsforschung. PROKLA. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft. 27. Jg., H. 109, Nr. 4: 619-647.

Dangschat, J. S. (2007):  Wohnquartiere als Ausgangspunkt sozialer Integrationsprozesse. In: Kessl, F. & H. Otto (ed.): Territorialisierung des Sozialen. Regieren über soziale Nahräume. Opladen, Farmington HIlls: 255-272.

Daschütz, P. (2006): Flächenbedarf, Freizeitmobilität und Aktionsraum von Kindern und Jugendlichen in der Stadt. Diss. Wien.

Davies, W. K. & D. T. Herbert (1993): Communities within Cities. An Urban Social Geography. London.

Deinet, U./Gilles, C./ Knopp, R. (Hrsg.)(2006): Neue Perspektiven in der Sozialraumorientierung. Berlin.

Downs, R. M. & D. Stea (1973): Image and Environment - Cognitive Mapping and Spatial Behavior. London.

Duncan, O. & B. Duncan (1957): The Negro Population of Chicago. Chicago.

EEE

Elias, N. & J. L. Scotson (2006): Etablierte und Außenseiter. Frankfurt am Main.

Ellen, I. & M. Turner (1997): Does Neighborhood Matter? Assessing Recent Evidence. Housing Policy Debate 8(4): 833-866.

European New Towns Platform (Ed.) (2002): New Towns in an age of maturity: the cohesion challenge (Expert Seminar Report). Brussels.

Evers, A., Schulze-Böing, M., S. Weck et al. (2000): Soziales Kapital mobilisieren. Gemeinwesenorientierung als Defizit und Chance lokaler Beschäftigungspolitik. Dortmund.

FFF

Falke, A. (1987): Großstadtpolitik und Stadtteilbewegung in den USA: Die Wirksamkeit politischer Strategien gegen den Verfall. Basel, Boston.

Farwick, A. (2008): Ethnische Segregation und soziale Distanz, in: Hillmann, F.; Windzio, M. (Hrsg.): Migration und städtischer Raum. Chancen und Risiken der Segregation und Integration, Opladen: Verlag Barbara Budrich, S. 71-90.

Friedrichs, J. & R. Kecskes (ed.) (1996): Gentrification: Theorie und Forschungsergebnisse. Opladen.

Friedrichs, J., Galster, G. & S. Musterd (ed.) (2005): Life in Poverty Neighbourhoods. European and American Perspectives. London, New York.

Froessler, R. (1994b): Stadtviertel in der Krise. Innovative Ansätze zu einer integrierten Quartiersentwicklung in Europa. Duisburg.

GGG

Galster, G. (1986): What is Neighborhood? An Externality Space Approach. International Journal of Urban and Regional Research 10: 243-261.

Galster, G. (2001): On the Nature of Neighborhood. Urban Studies 38(12): 2111-2124.

Gans, H. J. (1982): The Urban Villagers. Group and Class in the Life of Italian-Americans. New York [u.a.].

Gebhardt, D. & O. Schnur (ed.) (2003): Wohnmobilität und Lebensstile. Eine empirische Untersuchung am Beispiel zweier Wohnquartiere in Berlin-Kreuzberg (Chamissokiez) und Berlin-Mitte (Elisabethkiez). Arbeitsberichte des Geographischen Instituts der Humboldt-Universität zu Berlin, H. 90. Berlin.

Gober, P. (1991): Phoenix in Flux: Household Instability, Residential Mobility, and Neighborhood Change. Annals of the Association of American Geographers 81(1): 80-88.

Greiffenhagen, S. & K. Neller (2005): Praxis ohne Theorie? Wissenschaftliche Diskurse zum Bund-Länder-Programm ‘’Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - die soziale Stadt’’. Wiesbaden.

Guest, A. & B. Lee (1984): How Urbanites Define their Neighborhoods. Population and Environment 7(1): 32-56.

HHH

Hafner, S. (2003): Strategien zur Aufwertung von Stadtquartieren und zur Qualifizierung von benachteiligten Menschen. Soziale Unternehmen in München, betrachtet aus einer konstruktivistischen Perspektive. Münchener Geographische Hefte 84. Passau.

Hahn, A. (2007): Zur Praxis der explorativen Quartiersforschung - am Beispiel der Seevorstadt-West in Dresden. Aachen.

Hamm, B. (1973): Betrifft: Nachbarschaft. Düsseldorf.

Hamm, B. (1998):  Nachbarschaft. In: Häußermann, H. (ed.): Großstadt - Soziologische Stichworte. Opladen: 172-181.

Hammer, A., Beckmann, K., M. Hesse et al. (2003):  StadtLeben - Integrierte Betrachtung von Lebensstilen, Wohnmlieus, Raum-Zeit-Strukturen und Mobilität. In: ISB RWTH Aachen (ed.): Schriftenreihe SRL - Stadt, Region, Land, Heft 74. Aachen: 79-94.

Haunstein, S.; Montanari, G. & K. Wiest (2012): Wohnstandortentscheidungen in der Region Halle/Leipzig:  Charakteristische Standortprofile und Nachfragergruppen am Beispiel von fünf Quartieren. In: Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen: Statistischer Quartalsbericht II/2012, S. 17-23. Online verfügbar unter: http://www.leipzig.de/imperia/md/content/12_statistik-und-wahlen/lz_qb122.pdf

Hoffmeyer-Zlotnik, J. (1976): Der Prozeß der Sukzession. Die Unterwanderung von Berlin-Kreuzberg. Dissertation. Hamburg.

Holzer, B. (2005): Vom globalen Dorf zur kleinen Welt: Netzwerke und Konnektivität in der Weltgesellschaft. Zeitschrift für Soziologie Sonderheft ‘’Weltgesellschaft’’: 314-329.
Hunter, A. (1979): The Urban Neighborhood - Its Analytical and Social Contexts. Urban Affairs Quarterly 14(3): 267-288.

III JJJ

Ipsen, D., Glasauer, H. & V. Lasch (1986): Markt und Raum. Die Verteilungswirkungen wohnungspolitischer Subventionsformen im städtischen Raum. Frankfurt/New York.
Jost, P. (1962): Die Demographie der Neuen Stadt im Spiegel der Planung. Raumforschung und Raumordnung (3): 151-159.

KKK

Kabisch, S. und Großmann, K. (2010): Grünau 2009. Einwohnerbefragung im Rahmen der Intervallstudie „Wohnen und Leben in Leipzig-Grünau“, Ergebnisbericht. Leipzig: Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH -UFZ. URL: www.leipzig.de/imperia/md/content/64_stadterneuerung/amtseigenedokumente/gruenau_2009_ergebnisbericht.pdf.

Kantor, A. & J. Nystuen (1982): De facto redlining: a geographic view. Economic Geography 58(4): 309-328.

Keim, K. (1998):  Sozial-räumliche Milieus in der zweiten Moderne. In: Matthiesen, U. (ed.): Die Räume der Milieus. Berlin: 83-97.

Keim, R. & R. Neef (2000): Ressourcen für das Leben im Problemquartier. Aus Politik und Zeitgeschichte B 10-11/2000: 30-39.

Keller, S. (1968): The Urban Neighborhood. A Sociological Perspective. New York.

Kemper, F. (1980): Aktionsräumliche Analyse der Sozialkontakte einer städtischen Bevölkerung. Geographische Zeitschrift 68(3): 199-222.

Kremer-Preiß, U. & H. Stolarz (2005): Werkstatt-Wettbewerb Quartier. Dokumentation der ausgezeichneten Beiträge. Köln.

Krings-Heckemeier, M. & U. Pfeiffer (1998):  Überforderte Nachbarschaften. Soziale und ökonomische Erosion in Großsiedlungen. In: GdW Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen e.V. (ed.): Überforderte Nachbarschaften. Zwei sozialwissenschaftliche Studien in den alten und den neuen Bundesländern. Köln, Berlin: 19-162.

Kühl, J.; Oostendorp, R. & F. Osterhage (2013): Wohnstandortsuche und -entscheidung in polyzentrischen Stadtregionen:  Die Rolle des Quartiers in einem Raum hoher Erreichbarkeiten. In: Scheiner, J., Blotevogel, H.H.; Frank, S.; Holz-Rau, C. & N. Schuster (ed.): Mobilitäten und Immobilitäten. Blaue Reihe. Dortmunder Beiträge zur Raumplanung, Band 14.

LLL

Läpple, D. (1993):  Thesen zu einem Konzept gesellschaftlicher Räume. In: Mayer, J. (ed.): Die aufgeräumte Welt. Raumbilder und Raumkonzepte im Zeitalter globaler Markwirtschaft. Loccum: 29-52.

Lee, T. (1970): Urban Neighborhood as a Socio-Spatial Schema. Ekistics 177: 119-129.
Lindner, R. (2004): Walks on the Wild Side - eine Geschichte der Stadtforschung. Frankfurt am Main [u.a.].

Little, S. (2000): Networks and Neighbourhoods: Household, Community and Sovereignty in the Global Economy. Urban Studies 37(10): 1811-1823.

Lupton, R. & A. Power (2004): What We Know About Neighborhood Change: A Literature Review. CASEreport 27. London.

Lynch, K. (2005): The Image of the City. Cambridge, Mass.[u.a.].

Lynd, R. & H. Lynd (1929): Middletown - A Study in American Culture. New York.

Lynd, R. & H. Lynd (1937): Middletown in Transition. A Study in Cultural Conflicts. New York.

MMM

Marcuse, P. (1998):  Ethnische Enklaven und rassische Ghettos in der postfordistischen Stadt. In: Heitmeyer, W., Dollase, R. & O. Backes (ed.): Die Krise der Städte. Frankfurt a. M.: S. 176-193.

Meegan, R. & A. Mitchell (2001): ‘It’s Not Community Round Here, It’s Neighbourhood’: Neighbourhood Change and Cohesion in Urban Regeneration Policies. Urban Studies 38(12): 2167-2194.

Metzger, J. (2000): Planned Abandonment: The Neighborhood Life-Cycle Theory and National Urban Policy. Housing Policy Debate 11(1): 7-40.

NNN

Neugebauer, C. (2008): Städtische Wohnquartiere im Umbruch und Kommunikation älterer Menschen - Vergleichende Untersuchung zur Nutzung von Freiräumen in Stadtquartieren von Bonn und Dresden. VDM Verlag, Saarbrücken.

OOO

PPP QQQ

Pitkin, B. (2001): Theories of Neighborhood Change: Implications for Community Development Policy and Practice. Los Angeles.

RRR

Reinhardt, C. (1999): Die Richardstraße gibt es nicht. Ein konstruktivistischer Versuch über lokale Identität und Ortsbindung. Frankfurt/Main [u.a.].

Riege, M. & H. Schubert (ed.) (2002a): Sozialraumanalyse. Grundlagen - Methoden - Praxis. Opladen.

Rohr-Zänker, R. (1998): Die Rolle von Nachbarschaften für die zukünftige Entwicklung von Stadtquartieren. Bonn.

Ronneberger, K. (1997): Gefährliche Orte - unerwünschte Gruppen. Zur ordnungspolitischen Regulation städtischer Räume in den 90er Jahren. WeltTrends H. 17: o.S. (www.uni-potsdam.de/u/WELTTRENDS/artikel/rinneber.htm).

SSS

Schaffer, F. (1968): Untersuchungen zur sozialgeographischen Situation und regionalen Mobilität in neuen Großwohngebieten am Beispiel Ulm-Eselsberg (= Münchner Geographische Hefte, H. 32). Kallmünz, Regensburg.

Schaffer, P. & N. Smith (1986): The Gentrification of Harlem? Annals of the Association of American Geographers 76(3): 347-365.

Scheiner, J. (2006): Wohnen und Aktionsraum: Welche Rolle spielen Lebensstil, Lebenslage und Raumstruktur? Geographische Zeitschrift 94(1): 43-62.

Schnur, O. (2003): Lokales Sozialkapital für die ‘soziale Stadt’. Politische Geographien sozialer Quartiersentwicklung am Beispiel Berlin-Moabit. Opladen.

Schnur, O. (2005): Exploring Social Capital as an Urban Neighbourhood Resource. Empirical Findings and Strategic Conclusions of a Case Study in Berlin-Moabit. T.E.S.G. 96(5): 488-505.

Schnur, O. (2006):  Zum demographischen Impact in Wohnquartieren. In: Schnur, O. (ed.): The Incredible Shrinking City: Stadtgeographie im Kontext des demographischen Wandels. Seminarergebnisse. Arbeitsberichte des Geographischen Instituts der Humboldt-Universität zu Berlin, H. 115.11-24.

Schnur, O. (2008): Neighborhood Trek: Vom Chicago Loop nach Bochum-Hamme - Quartiersforschungskonzepte im Überblick. Arbeitsberichte des Geographischen Instituts der Humboldt-Universität zu Berlin, H. 145. Berlin (Download-Version - erscheint als Printfassung im August 2008).

Schnur, O. (Hrsg.)(2008): Quartiersforschung - zwischen Theorie und Praxis. Wiesbaden.

Schnur, O. (2008): Quartiersforschung im Überblick - Konzepte, Definitionen und aktuelle Perspektiven. In: Schnur, O. (Hrsg.)(2008): Quartiersforschung zwischen Theorie und Praxis. Wiesbaden: S. 19-52.

Schnur, O. (2008): Gute Beziehungen, schlechte Beziehungen: Lokales Sozialkapital und soziale Integration von Migranten im Quartier. vhw Forum Wohneigentum, H. 3: 138-144.

Schwirian, K. P. (1983): Models of Neighborhood Change. Annual Review of Sociology (9): 83-102.

Spellerberg, A. (2004): Bevorzugte Quartiere von Lebensstilgruppen. vhw Forum Wohneigentum (Heft 1): 11-15.

Spieckermann, H. (2002):  Konstruktion sozialer Räume durch Netzwerke. In: Riege, M. & H. Schubert (ed.): Sozialraumanalyse. Opladen: 295-307.

Steinführer, A. (2002):  Selbstbilder von Wohngebieten und ihre Projektion in die Zukunft. In: Clemens Deilmann (ed.): Entwicklungslinien für städtische Teilräume. Berlin: 3-20.

Strohmeier, K.P. (1983): Quartier und soziale Netzwerke - Grundlagen einer sozialen Ökologie der Familie. Frankfurt/New York.

Suttles, G. D. (1972): The Social Construction of Communities. Chicago.

TTT

Temkin, K. & W. M. Rohe (1998): Social Capital and Neighborhood Stability: An Empirical Investigation. Housing Policy Debate Vol. 9, Issue 1: 61-88.

Temkin, K. & W. Rohe (2002):  Neighborhood change and urban policy. In: Pacione, M. (ed.): The City. Critical Concepts in the social sciences. London, N.Y.: 409-421.

Trümper, Cathrin (2014): Altersgerechte Entwicklungschancen für Quartiere durch gemeinschaftliche Wohnformen. Hausgemeinschaft “Gemeinsam statt einsam. Generationswohnen in Arnstadt-Ost”. Hamburg: disserta Verlag. 132 Seiten. ISBN: 3954254026.

UUU VVV

Urban, M. & U. Weiser (2006): Kleinräumige Sozialraumanalyse. Theoretische Grundlagen und praktische Anwendung, Identifikation und Beschreibung von Sozialräumen mit quantitativen Daten. Dresden.

WWW

Wehrheim, J. (1999): Gated Communities. Sicherheit und Separation in den USA. RaumPlanung 87 : 248-254.

Wellman, B. & B. Leighton (1979): Networks, Neighborhoods, and Communities. Approaches to the Study of the Community Question. Urban Affairs Quarterly (3): 363-390.

Werlen, B. (2005):  Raus aus dem Container! Ein sozialgeographischer Blick auf die aktuelle (Sozial-)Raumdiskussion. In: Projekt ‘’Netzwerke im Stadtteil’’ (ed.): Grenzen des Stadtraums. Wiesbaden: 15-35.

Wolf, E. P. (1963): The tipping-point in racially changing neighborhoods. Journal of the American Institute of Planners 29(3): 217-222.

XYZ