Arbeitskreis Quartiersforschung

Status

Sie sind zur Zeit nicht eingeloggt.
Registrieren oder Einloggen im Mitgliederbereich

Blog-Suche

» Programm für die AK-Tagung 2010 in Köln liegt vor
Eingetragen von Olaf Schnur am 30.07.10

» Zurück zur Newsblog-Übersicht

Jahrestreffen 2010 des AK Quartiersforschung der Deutschen Gesellschaft für Geographie

“Nachhaltige Quartiersentwicklung. Zur Wirkkraft eines normativen Konzeptes”

11. - 12. November 2010, Köln

Das Programm als Download (pdf): http://www.quartiersforschung.de/download/Tagungsprogramm_Endversion_2.pdf

Trotz aller Kritik am Konzept Nachhaltigkeit erleben wir seine Wiederentdeckung in der aktuellen Siedlungsentwicklung: Bauten vor allem der öffentlichen Hand werden auf ihre Nachhaltigkeit hin geprüft, für Quartiere und Wohnsiedlungen werden Bewertungssysteme zur Nachhaltigkeit entwickelt, im Zuge der Klimaziele werden Quartiere und Wohnsiedlungen unter dem Leitbild der “2000-Watt-Gesellschaft” errichtet, einzelne Städte und Gemeinden nehmen die Nachhaltigkeitsvision in ihre Leitbilder auf und in den Sozialwissen-schaften erschienen zahlreiche Publikationen zum Thema „soziale Nachhaltigkeit“. Unsere Tagung fokussiert In vier Themenbereichen auf die Wirkkraft des Nachhaltigkeits-Konzeptes im Quartierszusammenhang.

_____________________________

11.11.2010
Exkursionsprogramm

17.00 Uhr
Hans-Georg KLEINMANN, Katja VEIL (Köln):
Autofreie Siedlung Köln-Nippes. Ein Modell für eine nachhaltige Stadtentwicklung?

Treffpunkt: U-Bahnhof Florastraße (Linien 12/15), Ausgang
„Mauenheimer Straße/ Krankenhaus“ vor dem Lokal “Em goldene Kappes”

im Anschluss: Die “fünfte Jahreszeit” – teilnehmende Beobachtung bei Kölsch und Halve Hahn
_____________________________

12.11.2010
Vortrags- und Diskussionsprogramm

09.00 Uhr
get together

09.15 Uhr
Matthias DRILLING (Basel), Olaf SCHNUR (Berlin): Begrüßung

_____________________________

Themenkreis 1: Nachhaltige Quartiersentwicklung im Diskurs

09.30 Uhr
Karin HOPFNER, Philipp ZARKRZEWSKI (Stuttgart):
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragbarkeit von Konzepten der nachhaltigen Stadtentwicklung auf bestehende Wohnquartiere

10.00 Uhr
Axel SCHUBERT (Basel):
Zu den Verengungsgefahren eines konzeptionellen Mainstreamings

10.30 Uhr
Stephanie WEISS (Basel):
Wohnen als soziale Kulturtechnik - eine vernachlässigte Kategorie im Diskurs der kulturellen Dimension nachhaltiger Entwicklungen

11.00 Uhr Kaffeepause

_____________________________

Themenkreis 2: Governance im Rahmen nachhaltiger Quartiersentwicklung

11.30 Uhr
Verena SCHÄFFER (Lausanne):
Governanceprozesse zur Realisierung nachhaltiger Stadtquartiere

12.00 Uhr
Gabriel SPITZNER (Bochum):
Soziale Nachhaltigkeit. Beiträge privater Bauträger für zukunftsfähige Quartiere in NRW

12.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr
Karoline BROMBACH (Stuttgart): Das Management von Stadtteilzentren - ein neues Berufsfeld für Nordwesteuropa?

14.00 Uhr
Maik HÖMKE (Burgdorf):
Sanierungshandbuch Gyrischachen: Nachhaltige sozialverträgliche und umweltfreundliche Umgestaltung eines Quartiers

14.30 Uhr
Marian GÜNZEL (Dresden):
Die Revitalisierung innerstädtischer Quartiere in den USA: Möglichkeiten und Grenzen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung durch Erneuerung

15.00 Kaffeepause

_____________________________

Themenkreis 3: Nachhaltigkeit in Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf

15.30 Uhr
Joachim SCHÖFFEL, Raimund KEMPER (Rapperswil):
Governance nachhaltiger Quartiersentwicklung in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland und der EU

16.00 Uhr
Jeanne GRABNER (Berlin):
Nachhaltige Stadtentwicklung versus Förderprogramme der nachhaltigen Stadtentwicklung. Warum Programme wie „Soziale Stadt“ keine nachhaltige Quartiersentwicklung generieren können

16.30 Uhr
Jan L. WILHELM (Potsdam):
Stärkung des ehrenamtlichen Engagements als Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung? Widersprüche, Chancen und konkrete Workshopdesigns

17.00 Uhr Kaffeepause 

_____________________________

Themenkreis 4: Bewertungssyste-me und Instrumente nachhaltiger Quartiersentwicklung

17.30 Uhr
Ulli MEISEL (Aachen):
Routenplaner Bestandsquartiere – sechs Dimensionen für praktisches nachhaltiges Handeln

18.00 Uhr
Britt LAHMANN (München):
2000-Watt-kompatible Arealentwicklung – Erfahrungen aus realisierten Projekten

_____________________________

18.30 Uhr
Matthias DRILLING (Basel), Olaf SCHNUR (Berlin): Zusammenfassung

ca. 19.00 Uhr
Ende der Tagung

_____________________________

Im Anschluss an die Tagung besteht die Möglichkeit, sich zu einem informellen Abend zu treffen. Der Ort wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

ca. 20.00 Uhr
Eat, Drink & Talk

_____________________________

Veranstalter und Ansprechpartner:

DGfG-Arbeitskreis
Quartiersforschung

Dr. Olaf Schnur
Universität Potsdam
Institut für Geographie
Karl-Liebknecht-Straße 24/25
D-14476 Potsdam
eMail:
T.  +49 (0) 331 9772138

Dr. Matthias Drilling
Fachhochschule Nordwestschweiz
Institut Sozialplanung und Stadt-entwicklung
Thiersteinerallee 57
CH‐4053 Basel
eMail: 
T.  +41 (0)61 337 27 12
_____________________________

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Unterkunft und Verpflegung ist Sache der Teilnehmenden. Bitte melden Sie sich formlos per eMail bei einem der Sprecher des AK an.
_____________________________

Tagungsort:

Fachhochschule Köln
Rotunde
Claudiusstraße 1
50678 Köln

Anfahrtsbeschreibung FH Köln:

Die Rotunde befindet sich im Dachgeschoss des hinteren Gebäudes. Wir werden den Weg für Sie ab dem Haupteingang markieren.
Eine Anfahrtsskizze finden Sie in der PDF-Version.

» Kommentare
Zu diesem Beitrag existieren aktuell 1 Kommentare.
Kommentar verfassen

  • Kommentar von:
    Olaf Schnur
    Eingetragen am:
    03.09.10

    aktualisierte Fassung vom 3.9.2010!

» Zurück zur Newsblog-Übersicht