Arbeitskreis Quartiersforschung

Status

Sie sind zur Zeit nicht eingeloggt.
Registrieren oder Einloggen im Mitgliederbereich

Blog-Suche

» Frohe Weihnachten und alles Gute für 2017!
Eingetragen von Olaf Schnur am 21.12.16

» Zurück zur Newsblog-Übersicht

Liebe AK-Mitglieder und -Interessierte,

die meisten sind sich einig: 2016 war in vielerlei Hinsicht kein unbeschwertes, sondern ein herausforderndes, unruhiges Jahr. Unser Arbeitskreis war davon insofern betroffen, als alle Beteiligten mehr als sonst auch mit anderen Aufgaben - etwa mit Projekten und Beratungen zu Themen der Fluchtmigration - beschäftigt waren. Umso schöner ist es, dass wir auch in diesem Jahr eine spannende Tagung in Wuppertal organisiert haben ("Ökonomie im Quartier – von der sozialräumlichen Intervention zur Postwachstumsgesellschaft?") und einen Sammelband zum Thema “Gesundheit und Quartier” herausbringen konnten, der auf unserer Konferenz von 2015 basiert (Infos auf http://www.quartiersforschung.de). Auch in Bezug auf die vergangene Tagung in Wuppertal arbeiten wir wieder an einer Veröffentlichung - und für 2017 planen wir natürlich wieder eine AK-Konferenz. Ein entsprechender Call wird im Januar hier bekannt gemacht.

Nun machen wir aber ein bisschen Pause. Und natürlich gibt es wie immer “one more thing”… Diesmal möchten wir die Videoserie zu den PreisträgerInnen des Preises Soziale Stadt 2016 empfehlen (Link): spannende und bemerkenswerte Projekte, die - mit einem klaren Quartiersbezug und viel Engagement - zentrale Themen der Zeit anpacken, wie z.B. Migration, Bildung und soziale Ungleichheit. Die Videos zeigen eindrücklich, dass in unserer Gesellschaft - auch im Kleinen vor Ort - eine Menge Potenziale stecken. Sie verweisen auf eine offene, vielfältige Zukunft und zeigen Wege auf, wie wir Schritt für Schritt weiter vorankommen können.

In diesem Sinne und mit einem positiven Blick in die Zukunft wünschen wir Ihnen/Euch erholsame und frohe Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr!

Herzliche Grüße aus Basel, Köln und Berlin!

Matthias Drilling, Oliver Niermann und Olaf Schnur

» Kommentare
Zu diesem Beitrag existieren aktuell 0 Kommentare.
Kommentar verfassen

» Zurück zur Newsblog-Übersicht